Sie befinden sich hier:

Bildungsprämie für berufsbezogene Weiterbildungen

Schon während der ersten beiden Förderphasen des Programms sind viele Erwerbstätige unseres Landkreises in den Genuss der staatlichen Förderung in Form der Bildungsprämie gekommen.

Auf Grund des Erfolgs dieses Projektes wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine dritte Förderphase ins Leben gerufen. Diese begann am 01.07.2014 und wurde bis zum 31.12.2021 verlängert. Berufstätige, welche die individuellen Voraussetzungen für eine Förderung erfüllen, können bis 2021 jedes Jahr einen Prämiengutschein erhalten und bis zum 30. Juni 2022 für eine Weiterbildung einsetzen. Wie schon in der zweiten Förderperiode können Sie den Prämiengutschein für berufliche Weiterbildungsmaßnahmen erhalten, für die Sie bereits angemeldet sind. Die Maßnahme darf noch nicht begonnen haben und die Rechnung dafür noch nicht gestellt sein.

Informationen über die Bildungsprämie erhalten Sie auf der Homepage zur Bildungsprämie und unter der kostenlosen Hotline unter Tel.: 0800 2623 000.
Eine kompetente Beraterin an der Volkshochschule informiert Sie über Ihre persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und die finanziellen Angebote der Bildungsprämie.
Das Beratungsverfahren auf Distanz wird bis zum Programmende im Dezember 2021 beibehalten, so kann auch zukünftig direkter Personenkontakt vermieden werden. Das Verfahren sieht eine telefonische Beratung und das elektronische oder postalische Übersenden der notwendigen Unterlagen vor, soweit die technischen Möglichkeiten bei der jeweiligen Beratungsstelle gegeben sind. Das bedeutet, dass auch der unterschriebene Prämiengutschein per Email übermittelt werden kann. Die Unterschrift kann dadurch erfolgen, dass der Gutschein zunächst ausgedruckt, dann unterschrieben und wieder eingescannt wird oder eine digitale Unterschrift verwendet wird. Ausgedruckte Prämiengutscheine werden bei der Abrechnung akzeptiert, auch wenn es sich nicht um ein Originaldokument handelt.

1. Vorabcheck
2. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 03632/ 741 262 oder per Mail

Für das Beratungsgespräch benötigen Sie (bitte senden Sie die folgenden Dokumente bitte digital od. per Post zu):

  • die unterschriebene Einwilligungserklärung,
  • K​​​​​opie von einem gültigen Personalausweis oder einen anderen amtlichen Lichtbildausweis  (z. B. Reisepass, Führerschein),
  • einen Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Kalenderjahr und
  • einen Beschäftigungsnachweis (z. B. Gehaltsabrechnungen - bei Selbständigen z. B. Jahresabschlüsse, Steuerbescheid)

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.